Sie sind hier: Startseite > Über uns > Mitglieder > Das Rauhe Haus

Das Rauhe Haus

Wer sind wir

Die Stiftung DAS RAUHE HAUS gehört zu den bekanntesten diakonischen Einrichtungen in Deutschland. Das verdankt sie ihrem Gründer Johann Hinrich Wichern. Seit 1833 finden im RAUHEN HAUS Menschen Hilfe und Ausbildung. An über 100 Adressen im Großraum Hamburg ist die Stiftung mit Einrichtungen, Wohngruppen und Stützpunkten präsent. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen Kinder und Jugendliche, die Pflege alter Menschen, die Betreuung von Menschen mit geistigen Behinderungen und psychischen Krankheiten sowie von Menschen mit erworbenen Hirnschäden. Die Stiftung unterhält außerdem zwei Schulen und eine Fachhochschule und ein Institut für Soziale Praxis.

Was bieten wir an

Behindertenhilfe

Die Behindertenhilfe unterstützt Menschen mit geistigen Behinderungen sowie deren Angehörige und Freunde. Sie ist 1991 entstanden und orientiert sich an den Bedürfnissen und Wünschen der behinderten Menschen. Ihre Ziele: Leben in Normalität, in der eigenen Wohnung oder in einer Wohngemeinschaft, Entlastung der Familie. Sie bietet Unterstützung beim Wohnen, in der Freizeit und im Arbeitsleben an. Alle Hilfen sind miteinander kombinierbar. Grundlage ist immer die individuelle Hilfe, gemeinsam vom Betreuten und Menschen seines Umfelds entworfen. Regelmäßig wird die Hilfe überprüft und weiter entwickelt. Der Schwerpunkt der Behindertenhilfe liegt auf der ambulanten Betreuung, da nur durch sie der vertraute Raum für den Hilfebedürftigen beibehalten werden kann.

Auf der Grundlage dieser Lebensweltorientierung verhält sie sich kritisch gegenüber Individualisierungsprozessen, die durch Einschränkungen der ambulanten Versorgung herbeigeführt werden.

In den von der Behindertenhilfe des Rauhen Hauses vorgehaltenen Wohnhäusern leben nicht mehr als zehn Bewohner. Die Wohnhäuser sind in kleinere Einheiten aufgeteilt, so dass sich nie mehr als 5 Personen eine Häuslichkeit teilen müssen.

Neben der Versorgung mit Hilfe im Bereich Wohnen bietet die Behindertenhilfe kleine niedrigschwellige Arbeitsprojekte und Einzelarbeitsplätze als Alternative zu Werkstätten für behinderte Menschen an. Mit Hilfe einer flexibel und stark am Individuum ausgerichteten Tagesförderung versorgt sie Personen, die nur begrenzte Zeit an einer Gruppe teilnehmen können und immer wieder auf Rückzug und Einzelbeschäftigung angewiesen sind.

Im Freizeitbereich sind vier regionale Kulturtreffs aktiv, in denen die Besucher mit Unterstützung Freizeitprogramme entwickeln und gemeinsam durchführen.

Das Theaterprojekt Klabauter, in dem behinderte Menschen eine professionelle Schauspielausbildung erhalten, ist durch seine Aufführungen weit über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannt.

Ev. Fachhochschule für Sozialpädagogik

Die Ev. Fachhochschule für Sozialpädagogik geht zurück auf die 1834 von Johann Hinrich Wichern gegründete „Brüderanstalt". Seit 1971 bildet sie Sozialpädagoginnen, Sozialpädagogen, Diakoninnen und Diakone aus. Ihre Abschlüsse sind staatlich (Fachhochschuldiplom) und kirchlich (Diakonenkolloquium) anerkannt. Der Fachhochschulabschluss des Rauhen Hauses ist nicht nur bei Anstellungsträgern, sondern auch bei den Studienanwärtern sehr angesehen: Auf die 50 Plätze bewerben sich in jedem Jahr bis zu 300 Interessenten.

Brüder- und Schwesternschaft

Diakone und Diakoninnen des Rauhen Hauses helfen mit Wort und Tat Menschen, die Hilfe benötigen. Sie weisen in der Gesellschaft auf die Not anderer hin und sorgen für Veränderungen. Sie werden in der Fachhochschule ausgebildet und im Auftrag der Hamburger Bischöfin vom Vorsteher in das Amt eingesegnet. Ihr Zusammenschluß ist die Brüder- und Schwesternschaft des Rauhen Hauses.

Institut für Soziale Praxis — isp

1990 wurde das Institut mit dem Ziel gegründet, die im Rauhen Haus gesammelten Erfahrungen beim Umbau und bei der Modernisierung einer großen und traditionsreichen diakonischen Einrichtung weiterzugeben und einen Beitrag zur weiteren Professionalisierung der Sozialen Arbeit zu leisten.

Agentur und Reise- und Versandbuchhandlung des Rauhen Hauses

Auch ein Verlag gehört zum Rauhen Haus: Er trägt den historischen Namen "Agentur des Rauhen Hauses". Evangelische Literatur und vielfältige Arbeitshilfen für Pfarrämter und Kirchengemeinden bilden den Grundstock des Sortiments. Die Reise- und Versandbuchhandlung vertreibt diese und andere Produkte im gesamten Bundesgebiet.